Kategorien

Informationen

Blau ist eine warme Farbe

Blau ist eine warme Farbe

22,80 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: ca. 3 Tage nach Zahlungseingang

Art.Nr.: Spl-BiewF
Artikeldatenblatt drucken
Preisgekröntes Werk um ein Coming-Out

Zwei Kunstwerke, drei Prestige-Preise – ein Eklat: Auf den Filmfestspielen von Cannes 2013 erhielt »Blue is the Warmest Colour«, neben dem Preis des Kritikerverbandes, mit der Goldenen Palme die wohl wichtigste cinephile Auszeichnung der Filmbranche und wurde somit in der Geschichte des Festivals als erster Film, der auf einer Comicvorlage basiert, ausgezeichnet. Die in Angoulême lebende Schöpferin der Vorlage, Julie Maroh, wiederum erhielt für ihr Graphic Novel-Debüt bereits im Jahr 2011 den Prix du Public auf dem berühmten Festival der Stadt. Also eine Erfolgsgeschichte für alle Beteiligten?

Die ebenso sanfte wie tragische und mit autobiografischen Elementen versehene Coming-Out Geschichte über die zwei jugendlichen Frauen Clémentine und Emma, die miteinander eine Liebesbeziehung eingehen und deswegen den homophoben Attacken ihrer Umwelt ausgesetzt sind, spaltete bereits zum Zeitpunkt der Preisverleihung die Kritik: Aufgrund der expliziten Sexszenen und der Schilderung einer lesbischen Liaison stigmatisierte man den Film als pornografisch. Wutentbrannt verließen einige Zuschauer während der Vorführung sogar den Kinosaal. Weil zum selben Zeitpunkt in mehreren Städten Frankreichs gegen das neue Recht auf Heirat zwischen homosexuellen Partnern demonstriert wurde, traf die Juryentscheidung den politischen Zeitgeist und entwickelte sich medial in kürzester Zeit zur Kontroverse, ein Schlagabtausch zwischen konservativen und progressiven Kräften entbrannte.

Schließlich meldete sich auch Julie Maroh in ihrem Blog zu Wort und stellte sich auf Seiten der Kritiker– jedoch aus anderen Motiven. Sie identifizierte in ihrem Comic und in der Verfilmung von Regisseur Abdellatif Kechiche zwei gegensätzliche ästhetische Positionen. So fragte sich Maroh, wie es möglich wäre, in dem Film ein lesbisches Thema zu behandeln, ohne zur vorherigen Recherche auch nur eine homosexuelle Person zu konsultieren. Sie selbst sei lesbisch und kenne deshalb den Unterschied zwischen lesbischem Sex und der heterosexuellen Vorstellung von esbischem Sex.

Durch die klinische und kalte Inszenierung der Sexszenen, werde der Film genau das, was er nicht sein wollte: pornografisch. Dass während dieser Szenen stellenweise gelacht wurde, erklärt sich Julie Maroh durch die Indifferenz des Films: das heterosexuelle Publikum habe sie missverstanden oder lächerlich gefunden, das homosexuelle Publikum hielt sie für unglaubwürdig, der Rest ergötzte sich ohne zuLachen an einer heterosexuellen Lesbenfantasie. Ob sich die Kontroverse um »Blue is the Warmest Color« in Deutschland fortsetzt, wird der Dezember zeigen. Denn dann erscheint, passend zum Kinostart, Julie Marohs preisgekrönte Liebeserzählung, eines der wichtigsten Graphic Novel-Debüts der jüngsten Comicgeschichte, als wunderschönes Splitter Book!



Zustand: Neu
Format: 20 x 28 cm, Hardcover, 156 Seiten, farbig
ISBN: 978-3-86869-695-0
Erschienen: November 2013

Zeichnungen/Text: Julie Maroh

Verlag: Splitter
Sprache: Deutsch
Sparte: Graphic Novel
Empfohlenes Lesealter: 16+
Bände: Einzelband
Blau ist eine warme Farbe Blau ist eine warme Farbe

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Action Sorgenkind

Action Sorgenkind

von Mawil • Reprodukt

Nach den beiden abendfüllenden autobiografischen Alben "Wir können ja Freunde bleiben" und "Die Band" serviert Mawil seine Geschichten zur Abwechslung mal häppchenweise ...

15,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Aufzeichnungen aus Birma

Aufzeichnungen aus Birma

von Guy Delisle • Reprodukt

Mehr als ein Jahr weilte Guy Delisle mit seiner Familie im südostasiatischen Birma, das offiziell eigentlich Myanmar heißt. Während seine Frau dort für die Hilfsorganisation Ärzte ...

24,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Palästina

Palästina

von Joe Sacco • Edition Moderne

Mit diesem Buch hat Joe Sacco 1993 den Auftakt für das Genre Comic-Journalismus abgeliefert. Getrieben von der Neugierde, die andere Seite des Nahostkonfliktes kennen ...

25,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Gott höchstselbst

Gott höchstselbst

von Marc-Antoine Mathieu • Reprodukt

Gott ist Mensch geworden. Nach anfänglichen Zweifeln an seiner Wahrhaftigkeit wird der unscheinbare Mann über Nacht zum Medienhype, von Wissenschaftlern und Philosophen ...

20,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Verwandlung, Die

Verwandlung, Die

von Eric Corbeyran, Richard Horne • Knesebeck Verlag

Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt.... Und als er feststellt, dass es sich ...

19,95 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Am falschen Ort

Am falschen Ort

von Brecht Even • Reprodukt

Die pausenlose Suche nach Anerkennung und Liebe führt die Menschen nicht selten an Orte, an denen sie eigentlich nicht sein möchten. Die Jagd von Party zu Party bleibt erfolglos ...

24,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Neue Artikel

Comic-Preiskatalog 2018 (# 43) HC

Comic-Preiskatalog 2018 (# 43) HC
39,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?